Von Alters Her mit der Musik eng verbunden

wie alles begann

Markt Piesting war von alters her mit der Blasmusik eng verbunden. Bereits ab der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts sind Aufzeichnungen vorhanden, aus denen die Namen der Kapellmeister Johann und Franz Kühbacher zu ersehen sind.1955 endete die Ära Kühbacher und das blasmusikalische Geschehen konzentrierte sich auf die Kapelle Franz Wöhrer aus Ober Piesting. Sie bestand offiziell bis 1971, begann sich aber infolge Überalterung beziehungsweise Mangel an Nachwuchs bereits um 1965 aufzulösen.Dies war einer der Hauptgründe, dass es der damalige Bürgermeister von Markt Piesting, August Grill, im Zuge der Feier seines 50. Geburtstages als Erfüllung eines seiner sehnlichsten Geburtstagswünsche ansah, einen Musikverein zu gründen.Mit dem damaligen Pfarrer und späteren Weihbischof Florian Kuntner wurde die Möglichkeit besprochen, im Rahmen der Katholischen Arbeiterjugend eine Musikkapelle ins Leben zu rufen und dies wurde auch verwirklicht.

Im Jahr 1972

Der Musikverein Markt Piesting mit Alt-Kapellmeister Franz Wöhrer (rechts).

1964 - 1977

Josef Wiederlechner schwang den Taktstock von 1964 bis zuseinem Tod 1977.